• E-commerce Solution

    Umsatz machen… … 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Die Anzahl der sogenannten Webshops oder eShops auf dem Marktplatz Internet steigt täglich an.

    Read More
  • Link Building

    Während bei der Onpage- oder Onsite-Optimierung einer Webseite vornehmlich die Struktur und der Inhalt optimiert werden, fokussiert man beim Linkaufbau in erster Linie das Umfeld der betreffenden Webseite. Beim Linkaufbau versucht man die Anzahl der auf die eigene Webseite verweisenden …

    Read More
  • Content Management

    Open Source Software aus Überzeugung Ein Tätigkeitsschwerpunkt von hauptsache.net ist die Entwicklung von Lösungen unter Verwendung von Open Source Software.

    Read More
  • Web Development

    Comming soon!

    Read More
  • SEO Consulting

    Wie „denken“ Suchmaschinen? Suchmaschinen arbeiten auf unterschiedliche Art und Weise. 

    Read More

    Tag Archives: Matt

  • Matt Cutts sagt Links in Gastbeiträgen den Kampf an

    Januar 21, 2014 1:10 pm - Posted by admin Category:SEO + SEM

    Heute nacht veröffentlichte Matt Cutts, Head of Googles Webspam Team, in seinem Blog einen neuen Post mit dem Titel „The decay and fall of guest blogging for SEO“ (Der Verfall und Niedergang von Gastbeiträgen zu SEO-Zwecken).

    Matt warnt in dem Beitrag ausdrücklich davor, 2014 Gastbeiträge für den Linkaufbau zu verwenden. Wenn diese Follow-Links enthalten, wäre das ein eindeutiger Verstoß gegen die Google Richtlinien. Er betont in einem Update des Artikels, dass selbstverständlich jeder auf seiner Website machen kann, was er möchte und Gastbeiträge aus der Sicht von Google nicht grundsätzlich schlecht sind, wenn sie andere Marketingzwecke verfolgen. Allerdings sollten Links in den Beiträgen wie bei Werbeeinbindungen auf Nofollow gesetzt werden, um von Google nicht als Spam angesehen zu werden.

    Matt Cutts und John Mueller hatten sich sch schon in der Vergangenheit kritisch über das Thema Guest Blogging geäußert, aber bisher nicht so klar und eindeutig. Es ist davon auszugehen, dass Google in Kürze den Worten Taten folgen lässt.

    Offen lässt es Matt, in welcher Form Google gegen Links aus Gastbeiträgen vorgehen wird. Denkbar wäre grundsätzlich drei Varianten:

    1. Berücksichtigung von Links aus Gastbeiträgen bei manuellen Penalties im Webspam Team
    2. Integration in bestehenden automatischen Filtern wie den Pinguin Updates
    3. Google erweitert seinen Zoo um ein weiteres Tier und veröffentlicht einen neuen Filter, der spezielle gegen Links aus Gastbeiträgen ausgerichtet ist

    Was glaubt Ihr, welchen Weg Google einschlagen wird?

    The post Matt Cutts sagt Links in Gastbeiträgen den Kampf an appeared first on SISTRIX.

    SISTRIX

  • Tag Archives: Matt

  • Matt Cutts: Social Data ist der am meisten überschätzte Rankingfaktor im SEO-Bereich

    Juni 12, 2013 7:15 pm - Posted by admin Category:SEO + SEM

    matt-cutts-danny-sullivanAuf der SMX Advanced in Seattle sind gestern Danny Sullivan, Gründer von Search Engine Land und Matt Cutts für ein Interview zusammen gekommen. Matt machte dabei einige interessante Aussagen zum Thema Social Signals, die wir hier für Euch übersetzt haben.

    Danny: Eine Frage dazu, ob Daten von Facebook einen Einfluss auf die Rankings haben – hier in Bezug auf Eric Enges Präsentation am heutigen Tag über einen Einfluss von Facebook-Daten auf die Rankings.

    Matt: Ich mag Eric, jedoch stimmte ich seinen Schlussfolgerungen nicht zu. (Eric kommt auf die Bühne) Facebook und Google kommen normalerweise nicht gut mit einander aus. Wir haben nicht die Möglichkeit, so viele Seiten zu crawlen und wir haben keinen speziellen Feed für „Likes“.

    Matt weist darauf hin, dass großartige Inhalte, welche gut ranken, auch dazu neigen, mehr Likes zu generieren. Möchte gerne Erics URL-Beispiele und Daten sehen, um nachvollziehen zu können, wie er zu seiner Schlussfolgerung gekommen ist.

    [Anmerkung]: Über die Aussagekraft von Studien über Rankingfaktoren haben wir ein Interview mit mit dem Statistik-Experten Dr. Steffen Wagner geführt, das tiefere Einblicke in die Probleme der Analyseverfahren gibt.

    Matt erzählt weiter, dass er die Teile von Erics Präsentation gemocht hat, bei denen gezeigt wurde, dass die Installation von Google Analytics und die Nutzung von Chrome nicht dazu geführt haben, dass Seiten indexiert wurden.

    Danny: Eine Frage zur Bounce-Rate

    Matt: Meine Antwort ist dieselbe wie letztes Jahr: Soweit ich weiss, sehen wir uns diese nicht als Signal an.

    Nennen wir es „Nutzerverhalten“ im Allgemeinen: Ich bin sehr skeptisch, wenn es um Nutzerverhalten als Signal geht. Er spricht dann das alte glückliche/unglückliche Gesicht in der Google Toolbar an und erzählt, dass sie herausgefunden haben, dass diese Daten, durch Eigenbewertungen, sehr verzerrt wurden. Er sei hier sehr skeptisch, ob Leute solch ein Signal nicht spammen würden.

    Danny: Darum nutzt Ihr Google +1s nicht?

    Matt: Ja, und zwar aus genau diesen Gründen. Es kann sein, dass es nur sehr wenige +1s gibt, oder dass man sich auf diese nicht verlassen kann. Aus diesem Grund halte ich auch dagegen, wenn solch eine Frage aufkommt.

    Danny: Wobei handelt es sich um die am meisten Überschätzte Sache im SEO-Bereich?
    Matt: Kurzfristig Social Data. Längerfristig kann es aber anders aussehen.

    Danny: Und die am meisten Unterschätzte?
    Matt: Design und die Nutzererfahrung. Man sollte etwas Arbeit in das aufpolieren seiner Seite stecken.

    Das komplette Interview (Englisch) mit vielen weiteren interessanten Informationen über Google Updates (Panda, Penguin, Payday Loan Spam) und die Mobile Suche könnt ihr hier auf Search Engine Land lesen.

    The post Matt Cutts: Social Data ist der am meisten überschätzte Rankingfaktor im SEO-Bereich appeared first on SISTRIX.

    SISTRIX

  • Tag Archives: Matt

  • Matt McCarthy und die gekauften Links

    Juli 24, 2012 2:08 pm - Posted by admin Category:SEO + SEM

    Die Anfänge des kalten Krieges waren in den USA durch intensiven Antikommunismus geprägt: Joseph McCarthy schwang sich zum öffentlichkeitswirksamsten Verfolger aller Andersdenkenden auf. Waren es vorher noch Gründe und Tatsachen, die für eine Entlassung aus dem Staatsdienst nötig waren, reichten danach anonym vorgetragene „angemessene Zweifel“ aus. In publikumswirksamen Gerichtsprozessen wurden zahlreiche Exempel statuiert während Denunzianten Informanten von Vergünstigungen profitierten. Die Ära Joseph McCarthys ist seitdem ein Synonym für das Vorgehen, durch Hysterie, …
    Suchmaschinen- und SEO-Blog – SISTRIX GmbH